Wurmmittel/Kot

.

Kotuntersu​chung!?

Da ist der Wurm drin, Teil 2:

In unserem letzten Artikel über den Unsinn von vorsorglichen Entwurmungen hatten wir geschrieben: Keine chemische Entwurmung ohne Befund.

In dem Zusammenhang wurde uns wiederholt die Frage gestellt: Wo kann ich das machen lassen, wenn mein Tierarzt diesen Service nicht anbietet oder ich mir nicht sicher bin, ob er/sie mir doch nur eine Entwurmung verkaufen will?

Das ist ganz einfach, es gibt unabhängige Labore, die eine solche Untersuchung übernehmen.  Wir wollen dazu keine Empfehlung aussprechen, damit sie auch wirklich frei in ihrer Entscheidung sind. Einfach mal googeln.

(Wir danken mal wieder dem DDC-Labor-Team)

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

CanisAlpha 21. März 2014 Wurmmittel/Kot Kommentare deaktiviert für Kotuntersu​chung!?

Da ist echt der Wurm drin

10. Thema für Hunde: Da ist echt der Wurm drin. Immer wieder gerne empfohlen, regelmäßiges bzw. prophylaktisches entwurmen….

Über das Märchen vom ungiftigen Gift (Wurmkur) haben wir bereits an anderer Stelle geschrieben, zu lesen im Artikel Nr. 4 der Gesunderhaltungsreihe.

Wenn sie den Artikel noch nicht kennen, einfach mal lesen.

Zurück zum Thema:

Die oft empfohlene prophylaktische Entwurmung entbehrt jeder vernünftigen Grundlage. Die Entwurmung hat KEINERLEI prophylaktischer Wirkung!!

Das heisst, hat der Hund zum Zeitpunkt der Entwurmung keine Würmer, war sie völlig unnötig. Das ist schlecht für den Geldbeutel und erst recht (was natürlich wichtiger ist) für die Gesundheit vom Hund. “Holt” er sich eine Woche danach welche, ändert die Wurmkur ebenfalls nichts und war trotzdem unnötig.

Unsere Empfehlung:

Keine Entwurmung ohne Befund (Kotuntersuchung) oder noch besser mit biologischen Mitteln entwurmen.

(Wir danken dem DDC-Labor für den Artikel)

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: www.canisalpha.de

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

admin 2. August 2013 Gesunderhaltung,Wurmmittel/Kot Kommentare deaktiviert für Da ist echt der Wurm drin

Das Märchen vom ungiftigen Gift – die Wurmkur

4. Thema für Hunde: Das Märchen vom ungiftigen Gift – die Wurmkur.

Um es gleich vorweg zu nehmen, Würmer und andere Parasiten gehören selbstverständlich nicht in den Darm.

Jedoch:

”Wurmkuren sind Gifte. Punkt. Die werden natürlich nicht nur von Würmern aufgenommen, sondern auch vom Hund. In Hauptsache sind es neurotoxische Stoffe, die bei Würmern zu Lähmungen führen, damit sie über den Kot ausgeschieden werden können. Die Hersteller behaupten (wie eigentlich immer), das wäre für den Hund völlig schadlos. Das erstaunt, sind doch die meisten dieser Stoffe durchaus geeignet, Nervenschäden auch beim Hund zu verursachen – besonders bei regelmäßiger Gabe. Außerdem können sie das Immunsystem schädigen.”

Und das ist nicht nur unsere Meinung. Es gibt Tierärzte die wissen um die Wirkungsweise/Problematik und gehen damit auch entsprechend um. Leider noch zu wenige, finden wir.

Und von so einem Zeug, wird den Hundehaltern allen ernstes empfohlen regelmäßig (vierteljährlich oder öfter) Gebrauch zu machen. Ob der Hund nun Würmer hat oder nicht (!!!). Macht nichts, rein damit. Kaum zu glauben, oder? Es gibt Tierärzte die für Welpen alle 10 Tage (!!!) eine Wurmkur verordnen. Da bleibt uns nur ein trauriges Kopfschütteln übrig.

Warum sogenannte prophylaktische Wurmkuren außerdem unsinnig sind?

Ganz einfach, hatte der Hund keine Würmer, war es total unnötig, “holt” er sich eine Woche später welche, war es ebenfalls unnötig.

Ein bekannter Tierarzt spricht in dem Zusammenhang sogar von (Zitat)” partieller Verblödung der Hundehalter durch die Pharmaindustrie” (Zitat Ende). Das ist mal sehr deutliches Deutsch, oder?

Fazit:

1. Gift ist und bleibt Gift.
2. Keine Wurmkur ohne positive Kotuntersuchung.
3. In 95% aller (Be-)fälle genügt eine biologische und schadlose Entwurmung völlig aus.
4. Lassen sie sich keine Angst oder ein schlechtes Gewissen machen,den Hunden und deren Gesundheit zu liebe.

(Wir danken dem DDC Labor für Hund & Mensch, mal wieder, für das interessante Thema)

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

CanisAlpha 11. März 2013 Gesunderhaltung,Wurmmittel/Kot Kommentare deaktiviert für Das Märchen vom ungiftigen Gift – die Wurmkur