Suchergebnisse für "artgerecht"

Es werden die Ergebnisse Deiner Suche angezeigt.

Beschissfreie Zone – Artgerechte Haltung/Fleisch

Qualität die es wert ist …. oder wie Abfall zu Hundefutter wird.

Wir möchten uns heute etwas widmen, was völlig out zu sein scheint. Der Ehrlichkeit. Extra dafür haben wir hier bei uns die “Beschissfreie Zone” eingerichtet und werden immer mal wieder über Themen berichten, bei denen man an der Nase herum geführt oder auf ganz legalem Weg veräppelt wird. Thema heute „Das Huhn“. Trifft Huhn erst auf Futtermittelrecht und dann auf Marketingexperten, so passiert manchmal unglaubliches.

Schei … wird zu Gold gemacht. Glauben sie nicht?

Nachfolgend ein paar Beispiele:

– hochwertig
– keine Schlachtabfälle
– keine ungesunden tierischen Nebenerzeugnisse
– hoher Anteil von hochwertigem Fleisch
– einheimische Zucht
– artgerechte Haltung
– Fleisch von regionalen Betrieben
– Fleisch aus kontrollierter Herkunft
– für den menschlichen Verzehr geeignet
– Lebensmittelqualität

 

 

Die Bilder entsprechen z.B. den genannten Kriterien. Schick oder?

Kurze Anmerkung:

Alles was laut Gesetz erlaubt ist, ist automatisch artgerecht, somit ist die Produktaussage „Artgerechte Haltung“ wahrlich kein Qualitätsmerkmal. Sogar die (neue) “Käfighaltung” ist also aus artgerechter Haltung lt. Gesetz und darf auch so als vorzügliche Werbeaussage genutzt werden.

Und weiter:

– von geschlachteten, gesunden Tieren
– nur hochwertige Teile
– lebensmitteltauglich
– strenge deutsche Kontrollen
– hochwertige Proteine für den Hund in Lebensmittelqualität
– Rücksicht gegenüber dem Mitgeschöpf
– … und vieles mehr

Wir übersetzen das mal kurz für sie auf Deutsch: Blablablablablablabla

Die WAHRHEIT dahinter: Z.B. In der Geflügelmast – egal ob Huhn, Pute oder Ente – vegetieren die Tiere oft artgerecht in sogenannter „Bodenhaltung”.

Auf einem Quadratmeter müssen z.B. über 20 Hühner leben, 40.000 und mehr – in meist fensterlosen Hallen – verbringen ihr kurzes Leben von ca. fünf Wochen bis zur Schlachtung in ihren eigenen Ausscheidungen, Enge und Gestank.

Ein kleiner Exkurs zur Käfighaltung (oder wie sie neuerdings heißt: Kleingruppenhaltung), auch die ist übrigens artgerecht, lt. Gesetz:

Folge des Bewegungsmangels sind Schäden wie Fettleber, Fußballen- und Knochenschwäche, Verhaltensstörungen wie z.B. Federpicken und Kannibalismus und vieles mehr. Aber artgerecht. Ist klar, oder?

 

 


Damit wir uns richtig verstehen, die gezeigten Bilder erfüllen alle die, sogenannte, tollen Werbeaussagen zu 100%!!!!!

Einen besonderen Gag leistet sich die Kundenberatung eines freundlichen Mitbewerbers. Auf die Frage eines Kunden im Internet, was das denn für Hühner sind die dort im Hundefutter verarbeitet werden, antworteten diese: (Sinngemäß) Man sei immer bemüht Geflügelfleisch nicht aus Massenbetrieben und Käfighaltung zu beziehen, sondern von einer Bodenhaltung mit Freilauf.

Das wäre eigentlich den Preis der Woche wert. Man ist also bemüht? Jeder Hersteller hat Verträge mit seinen Lieferanten, sonst wäre es nicht möglich zuverlässig Futter zu produzieren. Also weiss der Hersteller auch, was er für Hühner verarbeitet. Man ist bemüht? Das schießt echt die Henne ab. Das Schlimme ist, der Verbraucher schluckt das und gibt sich zufrieden. Weil er glaubt, vielleicht ist ja gerade in seinem Futtersack das “gute Huhn” drin? Die sind ja schließlich bemüht!! Operation erfolgreich. Kunde kauft.

Das ist sozusagen die “Merda d’artista” des Hundefutters. Wenn sie nicht wissen was das ist, sollten sie es mal googeln. Hat man das gelesen überrascht nicht mehr viel.

Auch wenn es offenbar recht einfach ist Verbraucher hinters Licht zu führen, wir machen da nicht mit.

Wir bleiben im Gegenteil dabei: Bei CanisAlpha ist drin was drauf steht und wir geben eine präzise Aussage zum CanisAlpha-Huhn.

Wir verfolgen beim CanisAlpha-Huhn weiter unser 4A-Konzept und geben dafür auch viel Geld aus.

Nutztiere kommt, für uns, nicht von ausnutzen.

4A, das steht für folgende Anforderungen:

  1. Die Haltung der CanisAlpha-Hühner erfolgt in Offenfrontställen mit Wintergärten. Unterteilt in Aktivitäts-, Ruhe- und Außenbereiche. Sie können direkt vom Stall in den Außenbereich gelangen. Große Fensterflächen im Stall sorgen zusätzlich für viel Tageslicht und schaffen einen natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus. In den Ställen stehen Sitzgelegenheiten auf verschiedenen Ebenen zur Verfügung.
  2. Die CanisAlpha-Hühner haben garantiert nie eine Legebatterie gesehen.
  3. Kein Antibiotikaeinsatz
  4. Fütterung ohne gentechnisch veränderte Futtermittel (lesen sie dazu auch im Blog den Artikel “Gentechnikfrei und doch im Futter”)

Warum ist das so wichtig für ihren und unsere Lieblinge? Ganz einfach, was er zu sich nimmt, hat direkten Einfluss auf die Gesundheit bzw. die Gesunderhaltung. Müll ist Müll und bleibt Müll und landet so im Futter und weiter im Hund.

In der Hoffnung, der Artikel gefällt und hilft etwas mehr Durchblick zu haben, werden wir die “Beschissfreie Zone” in unregelmäßigen Abständen weiterführen.

Bei Rindern sieht es auch nicht besser aus, Informationen finden sie hier.

Und bei den Ziegen auch nicht, Informationen zu unsere Haltung finden sie hier.

 

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung von CanisAlpha)

Geschrieben von admin am 29. April 2013 | Abgelegt unter Beschissfreie Zone | Kommentare deaktiviert für Beschissfreie Zone – Artgerechte Haltung/Fleisch

Giardien und Panikmache

Teil 1

Giardien – eine Geschichte von Panikmache, dummen Behandlungen und armen Hunden.

giardien

Mal vorab den bei weitem schlausten Satz den man zu diesem Thema im gesamten Netz finden kann:

„Sowohl das Testen als auch die Behandlung eines symptomlosen Tieres sind unsinnig!“

Hurra und Applaus und das offiziell von einem Tierarzt.

Damit kann man 90% des Themas als erledigt betrachten, denn die meisten Hunde haben in der Tat keine Symptome.

Warum das so ist?

Na ja, Giardien gibt es vermutlich schon länger als Menschen und Wölfe (Und Hunde) auf diesem Planeten und wie in der Natur so üblich, man (Lebewesen) hat gelernt damit umzugehen.

Wann erkranken manche Hunde dann trotzdem?

Dafür gibt es sicherlich multikausale Gründe. Kling doch wichtig, oder? Auf deutsch, Hundi wird durch die Mehrzahl von (vermeidbaren) Belastungen krank gemacht.

Natürlich völlig ohne Absicht, versteht sich doch. Nicht wahr?

Was für Gründe können das sein (kein Anspruch auf Vollständigkeit)?

  • Falsche Fütterung
  • Chemische Entwurmung (schon für kleine Welpen)
  • Impfung auf Teufel komm raus (schon für kleine Welpen)
  • Medikamente mit denen üblicherweise bei Giardien behandelt wird
  • Antibiotika
  • Chemische Spot-On´s

Dabei wird gerne dem medizinischen Grundsdatz gefolgt: Stirbt der Patient (an den Wirkungen der Behandlung) ist der Parasit doch auch tot. Also streng genommen ein voller pharmakologischer Erfolg.

Kann man ohne Chemie behandeln?

Kann man nicht nur, sollte man sogar.

Sie bzw. ihr Hund braucht Hilfe?

Schreiben sie uns an post@canisalpha.de

Diese Futtersorten haben sich bei Giardien bewährt:

https://www.canisalpha-shop.de/index.php/das-wohlfuhlhundefutter/giardien.html

https://www.artgerecht-tier.de/hunde/d-eine-total-erfundene-geschichte-1449356440

Euer CanisAlpha Team & Rudel

CanisAlpha® – DAS Original
viel mehr als nur ein Hundefutter!

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: www.canisalpha.de

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

Geschrieben von Stefan Willnauer am 29. Mai 2019 | Abgelegt unter Giardien und Panikmache | Kommentare deaktiviert für Giardien und Panikmache

Pro PLUS

 

CanisAlpha® DAS Wohlfühl-Hundefutter

CanisAlpha® weil ihr Hund es wert ist. Viel mehr als nur ein Hundefutter!

 

DAS CanisAlpha®-Kaltpressverfahren

Bei der CanisAlpha®-Kaltpressung steigen die Temperaturen weder im Kern noch an der Oberfläche des Pellets auf über 40 Grad.

Damit ist ein maximaler Gehalt an natürlichen Vitaminen, Enzymen und Mineralien gesichert.

CanisAlpha® sorgt für einen gut funktionieren Darm und macht besondere „Darm-Diät-Futter“ oder “Darm-Fütterungskonzepte” ebenso unnötig wie so genannte Darmaktivierungskuren oder andere obskure Zusätze.

 

Vorteile im Überblick:

(CanisaAlpha®) Produkte werden in

haken-rot  Trockenfleisch
haken-rot  Frischfleischanteil
haken-rot  und pro Kilo Anteil angegeben

haken-gruen wir verzichten generell auf Tierversuche (auch nicht versteckt, über Fremd-, Unter- oder sonstige Firmen)
haken-gruen Unsere besondere (ein Bsp.) 4A-Haltung
haken-gruen beste Fleischqualität und was das mit der Gesundheit ihres Hundes zu tun hat. Sehr wichtig !!!
haken-gruen glutenfrei
haken-gruen ohne Geflügelöl
haken-gruen Selbstverständlich (für uns) verzichten wir konsequent auf Grieben weissen Reis, Mais, Weizen, Soja und Bierhefe!
haken-gruen Herstellung im besonders schonenden Kaltwasser-Press-Verfahren
haken-gruen reich an natürlichen und gesunden Ballaststoffen
haken-gruen hochwertige Proteine für den Hund in Lebensmittelqualität
haken-gruen kein pflanzliches Proteinkonzentrat
haken-gruen glutenfreier Kohlenhydratlieferant
haken-gruen kein Tiermehl (Grieben, Schnäbel, Krallen, Eintagsküken …)
haken-gruen ohne extra zugesetzte Tierfette
haken-gruen keine gentechnisch veränderte Bestandteile, auch nicht durch die Hintertür
haken-gruen kein Genfutter für unsere Nutztiere
haken-gruen ohne chemische Farbzusätze, Lockstoffe, Bindemittel usw.
haken-gruen frei von chemischen Konservierungsmitteln (auch bei den Vorprodukten/Rohstoffen)!
haken-gruen keine anorganischen Mineralien
haken-gruen mit natürlich gebundenen, vitalen Ballaststoffen
haken-gruen keine künstlichen Antioxidantien
haken-gruen ohne K3 (Menadion, für die menschliche Nahrung nicht mehr zugelassen)
haken-gruen regelmäßige, freiwillige Kontrollen durch unabhängige Labore, zusätzlich zu den Gesetzlichen, ihren und unseren Hunden
haken-gruen quillt im Magen nicht auf
haken-gruen für alle Altersklassen geeignet
haken-gruen Hergestellt in Deutschland
haken-gruen nicht extrudiert

 

CanisAlpha® DAS Original – weil ihr Hund es wert ist. Viel mehr als nur ein Hundefutter!

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung von CanisAlpha)

Geschrieben von CanisAlpha am 13. Januar 2016 | Abgelegt unter Pro PLUS | Kommentare deaktiviert für Pro PLUS

Auffällige Hunde was tun?

Aus vielen verschiedenen Erfahrungsberichten wissen wir, dass es besonders unruhigen und nervösen oder auffälligen Hunden oftmals gut getan hat, wenn sie mit einer Sorte aus unserer PR19-Reihe gefüttert wurden.

Für den Fall sie brauchen dafür eine Lösung oder sie wollen es einfach mal testen oder wenn sie einfach nur proteinreduziert, füttern möchten, finden sie in unserer PR19-Reihe entsprechende Produkte.

http://www.canisalpha.de/xtc/Trockenfutter/-PR-Proteinreduziert:::1_116.html

 
CanisAlpha PR19/1 CanisAlpha PR19/2 CanisAlpha PR19/3 CanisAlpha PR19/4

Natürlich sind alle unsere Sorten frei von Mais, Soja, Weizen und natürlich glutenfrei!

 
Vorteile im Überblick:

Unsere besondere 4A-Haltung

beste Fleischqualität und was das mit der Gesundheit ihres Hundes zu tun hat. Sehr wichtig !!!

glutenfrei

Herstellung im besonders schonenden Kaltwasser-Press-Verfahren

reich an natürlichen und gesunden Ballaststoffen

hochwertige Proteine für den Hund in Lebensmittelqualität

kein pflanzliches Proteinkonzentrat

glutenfreier Kohlenhydratlieferant

kein Tiermehl (Grieben, Schnäbel, Krallen, Eintagsküken …)

ohne extra zugesetzte Tierfette

keine gentechnisch veränderten Bestandteile

kein Genfutter für unsere Nutztiere

ohne chemische Farbzusätze, Lockstoffe, Bindemittel usw.

frei von chemischen Konservierungsmitteln (auch bei den Vorprodukten/Rohstoffen)

keine anorganischen Mineralien

mit natürlich gebundenen, vitalen Ballaststoffen

keine künstlichen Antioxidantien

ohne K3 (Menadion, für die menschliche Nahrung nicht mehr zugelassen)

wir verzichten generell auf Tierversuche (auch nicht versteckt, über Fremd-, Unter- oder sonstige Firmen)

regelmäßige, freiwillige Kontrollen durch unabhängige Labore, zusätzlich zu den Gesetzlichen

quillt im Magen nicht auf

für alle Altersklassen geeignet

Hergestellt in Deutschland

nicht extrudiert

und vieles mehr …

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

 

Geschrieben von CanisAlpha am 7. September 2015 | Abgelegt unter Auffällige Hunde was... | Kommentare deaktiviert für Auffällige Hunde was tun?

Rindviech….

…. Nutztiere kommt nicht von ausnutzen.

Immer wieder werden wir darauf angesprochen, wie es mit den Haltungsbedingungen der CanisAlpha-Rinder aussieht bzw. welche Rinder in unserem Hundefutter verarbeitet werden?

Das ist ein wichtiges Thema, denn auch hier gilt: Haltung ist nicht gleich Haltung und Produktaussage nicht gleich Produktaussage (auch hier lässt das Gesetz reichlich Spielraum für viel Phantasie).

So sind auch die (gesetzlich erlaubten) Intensivmastbetriebe artgerecht, eben laut Gesetz.

 

 

Das gilt ebenso für die gerne beworbene

– einheimische Zucht

– von deutschen Bauernhöfen

– nur aus Deutschland/Frankreich usw.

– für den menschlichen Verzehr geeignet

– Lebensmittelqualität

– und vieles mehr …


Vereinfacht gesagt: Alles was laut Gesetz erlaubt ist, ist automatisch artgerecht und somit ist die Produktaussage „Artgerechte Haltung“ wahrlich kein Qualitätsmerkmal.

Woher die armen Rinder wirklich stammen, die oft in Hundefutter verarbeitet werden, wissen die Kunden meist nicht.
Aber zurück zur ursprünglichen Frage, „Wie es mit den Haltungsbedingungen der CanisAlpha-Rinder aussieht bzw. welche Rinder verarbeitet werden“?

Wir möchten ihnen mitteilen was wir unter wirklich (echter) artgerechter Haltung verstehen:

CanisAlpha-Rind:

Auch hier verfolgen wir unser 4A-Konzept.

Das steht für folgende Anforderungen:

  1. Die Haltung der CanisAlpha-Rinder erfolgt in ganzjähriger Weidehaltung und sehr kurzen Wegen zur Schlachtung.
  2. Die CanisAlpha-Rinder stammen nicht aus der sogenannten Intensivtier-, Massen- oder der Anbindehaltung.
  3. Antibiotikafrei.
  4. Fütterung ohne gentechnisch veränderte Futtermittel. Lesen sie dazu auch: Gentechnikfrei und doch durch die Hintertür ins Futter.

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

 

Geschrieben von CanisAlpha am 22. September 2014 | Abgelegt unter CanisAlpha-Rind! | Kommentare deaktiviert für Rindviech….

Torga-Wurzeln

 
Unsere Hunde waren im Test-Einsatz für euch und eure Hunde, natürlich mit viel Spaß und das ist ja auch wichtig. Der Lob für den Bericht gilt also Indy, Mona, Amy und Andi.

Wir werden oft gefragt, wegen Kauartikeln zur Zahnpflege. Das gibt unzählige Angebote auf dem Markt und jeder hat so seine Sachen, die er kauft.

Dabei ist in dem Zusammenhang eins sehr wichtig und wird oft übersehen:

Die häufigste fütterungsbedingte Ursache für Nierenerkrankungen beim Hund ist eindeutig die Eiweissüberversorgung. Trockenkauartikel haben sehr hohe Rohproteinwerte von z.B. 50-80% (!!) und mehr! Gibt man das regelmäßig oder gar täglich und zusätzlich zum Futter, kommt da ganz schön was zusammen. Dabei werden die Nieren der Hunde heute schon sehr viel, oft zu viel belastet.

Auch bei unruhigen oder auffälligen Hunde ist Eiweissüberversorgung oft ein wichtiger Zusatzfaktor und kann bei entsprechender Reduzierung zur Besserung führen.

Mal davon abgesehen woher die Nutztiere stammen, aus welcher Haltung, womit sie möglicherweise gefüttert wurden usw., man weiss es nicht.

http://blog.hundeheilpraxis.info/category/gentechnik/

http://blog.hundeheilpraxis.info/beschissfreie-zone-artgerechte-haltung/

Aber zurück zum Testobjekt.

Wir haben also geschaut, was ist proteinarm, hat eine gute Reinigungswirkung und ist nicht aus Plastik oder Kunststoff. Da wird die Auswahl ganz schön klein, oder? Dabei ist Nagen und Kauen für den Hund eine artgerechte Weise der Beschäftigung, dient der Zahnreinigung und baut Stress ab.

Unsere Empfehlung:

Mit der Torga wird dieses Kaubedürfnis ohne zusätzliche Kalorienaufnahme gestillt.

Torgas® Kauwurzeln eignen sich u.a. ideal zur Zahnpflege, zur Beruhigung in Stresssituationen und für Welpen im Zahnwechsel.

Aus Rückmeldungen wissen wir, dass nicht alle Hunde die Wurzeln toll finden. Einen Vorschlag von einem Hundehalter zur besseren Akzeptanz wollen wir euch daher nicht vorenthalten:

Um die Akzeptanz einer solchen Wurzel bei Desinteresse zu erhöhen kann man sie mit Öl, z.B. Kokosöl (oder andere), einreiben. Natürlich nicht mit riesigen Mengen, bitte.

Die Torgas® Kauwurzel bitte „luftig“ aufbewahren (nicht in Plastik).

Wenn Hunde mit hoher Speichelproduktion ausgiebig die Wurzel bearbeiten, kann es zur Lösung von Farbstoffen in der Wurzel kommen, die nicht auswaschbare Flecken verursachen können.

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

Geschrieben von CanisAlpha am 21. Mai 2014 | Abgelegt unter Tippreihe | Kommentare deaktiviert für Torga-Wurzeln

Torga-Wurzeln

 
Unsere Hunde waren im Test-Einsatz für euch und eure Hunde, natürlich mit viel Spaß und das ist ja auch wichtig. Der Lob für den Bericht gilt also Indy (Bild oben), Mona, Amy (Bild unten) und Andi.

 

 
Wir werden oft gefragt, wegen Kauartikeln zur Zahnpflege. Das gibt unzählige Angebote auf dem Markt und jeder hat so seine Sachen, die er kauft.

Dabei ist in dem Zusammenhang eins sehr wichtig und wird oft übersehen:

Die häufigste fütterungsbedingte Ursache für Nierenerkrankungen beim Hund ist eindeutig die Eiweissüberversorgung. Trockenkauartikel haben sehr hohe Rohproteinwerte von z.B. 50-80% (!!) und mehr! Gibt man das regelmäßig oder gar täglich und zusätzlich zum Futter, kommt da ganz schön was zusammen. Dabei werden die Nieren der Hunde heute schon sehr viel, oft zu viel belastet.

Auch bei unruhigen oder auffälligen Hunde ist Eiweissüberversorgung oft ein wichtiger Zusatzfaktor und kann bei entsprechender Reduzierung zur Besserung führen.

Mal davon abgesehen woher die Nutztiere stammen, aus welcher Haltung, womit sie möglicherweise gefüttert wurden usw., man weiss es nicht.

http://blog.hundeheilpraxis.info/category/gentechnik/

http://blog.hundeheilpraxis.info/beschissfreie-zone-artgerechte-haltung/

Aber zurück zum Testobjekt.

Wir haben also geschaut, was ist proteinarm, hat eine gute Reinigungswirkung und ist nicht aus Plastik oder Kunststoff. Da wird die Auswahl ganz schön klein, oder? Dabei ist Nagen und Kauen für den Hund eine artgerechte Weise der Beschäftigung, dient der Zahnreinigung und baut Stress ab.

Unsere Empfehlung:

Mit der Torga wird dieses Kaubedürfnis ohne zusätzliche Kalorienaufnahme gestillt.

Torgas® Kauwurzeln eignen sich u.a. ideal zur Zahnpflege, zur Beruhigung in Stresssituationen und für Welpen im Zahnwechsel.

Aus Rückmeldungen wissen wir, dass nicht alle Hunde die Wurzeln toll finden. Einen Vorschlag von einem Hundehalter zur besseren Akzeptanz wollen wir euch daher nicht vorenthalten:

Um die Akzeptanz einer solchen Wurzel bei Desinteresse zu erhöhen kann man sie mit Öl, z.B. Kokosöl (oder andere), einreiben. Natürlich nicht mit riesigen Mengen, bitte.

Die Torgas® Kauwurzel bitte “luftig” aufbewahren (nicht in Plastik).

Wenn Hunde mit hoher Speichelproduktion ausgiebig die Wurzel bearbeiten, kann es zur Lösung von Farbstoffen in der Wurzel kommen, die nicht auswaschbare Flecken verursachen können.

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

Geschrieben von CanisAlpha am 21. Mai 2014 | Abgelegt unter Zahnpflege | Kommentare deaktiviert für Torga-Wurzeln

Alles Huhn, oder ….

…. Nutztiere kommt nicht von ausnutzen.

Immer wieder werden wir darauf angesprochen, wie es mit den Haltungsbedingungen der CanisAlpha-Hühner aussieht bzw. welche Hühner in unserem Hundefutter verarbeitet werden?

Das ist ein wichtiges Thema, denn auch hier gilt: Haltung ist nicht gleich Haltung und Produktaussage nicht gleich Produktaussage (auch hier lässt das Gesetz reichlich Spielraum für viel Phantasie).

So ist auch die (gesetzlich erlaubten) Käfighaltungen oder auch Mastbetriebe artgerecht, eben laut Gesetz.

Das sieht dann z.B. so aus:

 

 

Das gilt ebenso für die gerne beworbene Bodenhaltung oder ähnliche Werbeaussagen wie z.B. konventionelle und/oder einheimische Zucht.

Vereinfacht gesagt: Alles was laut Gesetz erlaubt ist, ist automatisch artgerecht und somit ist die Produktaussage „Artgerechte Haltung“ wahrlich kein Qualitätsmerkmal.

Woher die armen Hühner wirklich stammen, die oft in Hundefutter verarbeitet werden, wissen die Kunden meist nicht.
Aber zurück zur ursprünglichen Frage, „Wie es mit den Haltungsbedingungen der CanisAlpha-Hühner aussieht bzw. welche Hühner verarbeitet werden“?

Wir möchten ihnen mitteilen was wir unter (echter) artgerechter Haltung verstehen:

Wir verfolgen beim CanisAlpha-Huhn unser 4A-Konzept. Das steht für folgende Anforderungen:

1. Die Haltung der CanisAlpha-Hühner erfolgt in Offenfrontställen mit Wintergärten. Unterteilt in Aktivitäts-, Ruhe- und Aussenbereiche. Sie können direkt vom Stall in den Aussenbereich gelangen. Grosse Fensterflächen im Stall sorgen zusätzlich für viel Tageslicht und schaffen einen natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus. In den Ställen stehen Sitzgelegenheiten auf verschiedenen Ebenen zur Verfügung.
2. Die CanisAlpha-Hühner haben garantiert nie eine Legebatterie gesehen.
3. Antibiotikafrei.
4. Fütterung ohne gentechnisch veränderte Futtermittel (lesen sie dazu auch hier)

Natürlich kosten uns die CanisAlpha-Hühner um ein vielfaches mehr, als z.B. ihre armen Artgenossen aus den Legebatterien. Unsere Philosophie „ Liebe, Fürsorge und Gesundheit kommen uns vor Profit“ verpflichtet uns nicht nur dazu unseren Hunden beste Zutaten anzubieten, sondern auch unsere Nutztiere entsprechend zu behandeln.

Weiterführende Infos zur Aussage „Artgerechte Haltung“ und womit man diesbezüglich sonst noch gerne wirbt (denn das Gesetz lässt viel Spielraum) finden sie hier Beschissfreie Zone.

(Wenn sie sich über Facebook registrieren, erhalten sie News und Infos automatisch. Empfehlen sie das bitte kräftig weiter. Je mehr Hundehalter Gesundheitsinformationen bekommen, desto besser für Hund und Mensch)

CanisAlpha® – Das Original auf Facebook: https://www.facebook.com/CanisAlpha
CanisAlpha® – Das Original der Blog: http://blog.hundeheilpraxis.info/
CanisAlpha® – Das Original auf Vimeo: http://vimeo.com/canisalpha
CanisAlpha® – Das Original Homepage: http://www.canisalpha.de/

(Auszüge nur mit schriftlicher Genehmigung)

Geschrieben von CanisAlpha am 27. Dezember 2011 | Abgelegt unter CanisAlpha-Huhn! | Kommentare deaktiviert für Alles Huhn, oder ….

error: Das Kopieren von Inhalten ist in diesem Blog nicht möglich!